Hinterlüftete Glas Fassaden
mit Aweso Scalo Systemen

Mittwoch, 28. Juni 2017

Nachhaltige Alternative zu herkömmlichen, schadstoffbelasteten WDVS Systemen! 

Problematik tradierter konventioneller Wärmedämmsysteme

 

Die Chemikalie Hexabromcyclododecan (HBCD) steht im Verdacht, sich im Körper anzureichern und für den Menschen fortpflanzungsschädlich zu sein.

In der Vergangenheit wurde HBCD flächendeckend als Brandhemmer genutzt, vor allem in leicht entflammbaren Dämmplatten aus Styropor / Polystyrol (geschäumter Kunststoff) um deren Entflammbarkeit zu reduzieren.

Die Entsorgung dieser in der Anschaffung und im Verbau eigentlich günstigen Dämm-Werkstoffe stellt in Zukunft ein immer kostspieligeres Problem für die Gesamt-Gesellschaft dar.

Grund dafür ist die Verordnung (EU) 2016/460 der Europäischen Kommission zur Änderung der Anhänge IV und V der sogenannten Verordnung über persistente organische Schadstoffe (POP). Diese bewirkt nun, dass Dämmplatten, die nach einer Renovierung oder einem Gebäudeabriss anfallen, als gefährlicher Abfall entsorgt werden müssen.

Mittlerweile ist für die Chemikalie HBCD ein weitgehendes Herstellungs-, Handels- und Verwendungsverbot erlassen. Seit Oktober 2016 dürfen die belasteten Dämmabfälle nur noch in Sonderabfall-Verbrennungsanlagen oder in MVAs mit einer entsprechenden Zertifizierung beseitigt werden.

 

Weiterführende Informationen zu dem HBCD Verbot finden Sie unter folgenden Links:

http://www.umweltbundesamt.at/aktuell/umweltanalytik_aktuell/analytiknews_160311/

http://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/weltweites-aus-fuer-flammschutzmittel-hbcd

https://www.karlsruhe.ihk.de/innovation/umwelt/Abfall/Aktuelle_Informationen/HBCD-haltige-Daemmstoffe-gelten-ab-30--September-2016-als/3459738

https://www.ict.fraunhofer.de/content/dam/ict/de/documents/medien/em/EM_Brandschutz_im_Bau_V01_de.pdf

http://www.baubegriffe.com/Bausachverstandiger_Holzmann-Bauberatung/Blog/Eintrage/2011/10/11_122_Schadstoffe_die_unser_Leben_beeinflussen.html

http://www.toxcenter.org/stoff-infos/i/isocyanate.pdf

Moderne nachhaltige Fassadenalternativen

 

Als nachhaltige Alternative bieten sich u.a. hinterlüftete Glasfassaden mit einem Aufbau aus zu hundert Prozent recycle fähigen Werkstoffen an. Sowohl die Fassadenplatten aus Glas, die Dämmstoffe basierend auf Stein-/Glaswolle bzw. Glasschaum, als auch die Halter aus Aluminium sind ohne Einschränkung zu 100% recycle fähig.

Zwar ist eine Glasfassade in der Errichtung zunächst teurer, jedoch bietet eine derartige Fassade eine größere Gestaltungsfreiheit. Erhebliche Langzeitvorteile und damit einhergehende Kostenamortisation einer Glasfassade basieren auf:

  • Licht- / Farb- /Wetter- und Witterungsbeständigkeit
  • Wartungsarmut
  • leichte Reinigung und Pflege
  • geringere Gefahr von Feuchtigkeitsschäden/Schimmelbildung basierend auf dem Prinzip der Hinterlüftung.

 

Während herkömmliche WDVS Fassaden innerhalb weniger Jahre wegen der Moosbildung unansehnlich  werden und der Anstrich dieser Fassaden erneuert werden muß, ist eine Glasfassade dauerhaft Farb- und Oberflächenbeständig.

 

Der Name Aweso steht seit 1929 für hochwertige Beschläge für Verglasungen im Innen- und Aussenbereich.

Aweso bietet mit seinen Aweso Scalo Systemen seit vielen Jahren passende Haltesysteme für unterschiedliche hinterlüftete Glasfassaden. Unser System Aweso Scalo S besitzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBT und ein Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für die absturzsichernde Verglasung nach TRAV.   

Die verschiedenen Aweso Scalo Systemvarianten können Scheibenaufbauten bzw. Plattenstärken  von 8 mm bis 2 x 12 mm VSG aufnehmen.

Die Pulverbeschichtung wird nach Kundenwunsch angefertigt. Vielfältige objektspezifische Projektvarianten wurden in der Vergangenheit bereits realisiert.

 

Nutzen Sie unsere Erfahrung - bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Kontakt:

Aweso Systemtechnik GmbH

Tel.: +43-577-82500  / e-mail: office@aweso.at / www.aweso.at

Anschrift: Alpstrasse 17 / A-6890 Lustenau / Österreich

 

Projekt-Nachweis:

Glasfassade Schule Ebersberg, Deutschland

Architekt: Garbe & Garbe Architekten, Ebersberg, Deutschland
Fotos: Aweso Systemtechnik GmbH

zurück